Freie Liegeplätze in Stahlbrode

Derzeit haben wir an unserem Vereinssteg in Stahlbrode noch freie Liegeplätze verfügbar.

Bei Interesse einfach unter 0151/68837092 melden.

Rund Vilm 2018

Die 45. Auflage der traditionsreichen Regatta ist nun

Vergangenheit und der Riemser Seglerverein war mit dabei.

Diese familiäre Regatta war gekrönt von schönstem

Segelwetter. Sonne von oben und Wind mit Stärke 4 aus Ost. Es war alles sehr

gut organisiert und es ist immer eine sehr schöne Atmosphäre vor Ort. Mit zwei

verschiedenen Starts ging es links um die kleine Insel. Nach ca. 2,5 h war der

Spaß (zumindest für die Kielboote) wieder vorbei. Die schnellen Kats schafften

dies in rund 1 h 45 min.

Wir mit der Boreaden belegten dabei Platz 2 in unserer

Klasse hinter der IMMAC Sputnik aus Stralsund.

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner, einen herzlichen

Dank an die Veranstalter des YC Putbus und an den Fotografen.

Weihnachtsfeier

 Liebe Mitglieder,

 

zu unserer etwas anderen Weihnachtsfeier lädt der Vorstand alle Mitglieder sehr herzlich ein.

Wir wollen uns am 16.12.2017 ab 10.00Uhr im Bienenhaus des Bremerhäger Forst treffen.

Jeder der möchte kann seinen Weihnachtsbaum selbst schlagen.

Danach so gegen 12.00Uhr gibt es am Lagerfeuer eine wärmende Mahlzeit sowie Heiß-und Kaltgetränke.

 

Wegbeschreibung:

Nach Bremerhagen kommt man entweder über Horst oder über Reinberg – Miltzow.

Im Ort Bremerhagen nach rechts zum Naturlehrpfad abbiegen und am Waldrand parken.

100m auf dem Naturlehrpfad gehen und dann nach links zum Bienenhaus.

 

Wir wünschen eine besinnliche Weihnachtszeit und denjenigen, die nicht kommen können, ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Absegeln

Unterschiedliche Startpunkte, gleicher Ankunftsort war das Motto unseres diesjährigen Absegelns. Die einen starteten in Stralsund, die anderen in Greifswald, um sich zur gemeinsamen Tour nach Gustow zu versammeln. Ist mal was anderes, klappt aber auch ganz gut und alles verlief nach (Zeit-)plan.

Das Wetter spielte zum Glück auch mit und so wurde es bei einer Beteiligung von 10 Booten ein schönes Wochenende mit einem gemütlichen Abend.

Hier sind vereinzelte Bilder zu sehen.

 

Im November 2017

Seilbahnfest

Unser Hafenfest hat nicht nur einen neuen Namen, sondern auch einen neuen Ort. 

Das Jugendsegelgelände bietet sich für sowas einfach an. Am 19.08.17 haben wir uns getroffen, um einen schönen Nachmittag / Abend zu verbringen. Und es ist gelungen. Schnell Zelt, Tisch, Stühle und Getränke besorgt und alles ist wie immer! Gute Beteiligung und gute Laune sprechen für sich.

Ein paar Bilder kann man hier sehen.

 

04. September 2017

Verein hat neues Zuhause

Es steht fest, der Riemser Seglerverein muss sein bisheriges Gelände verlassen. 68 Jahre waren wir am Standort auf dem Riems, nun ist Schluss. Mit dem neuen Eigentümer war keine Einigung zu erzielen, so dass der Verein in der Saison 2017 das Gelände verlässt. Damit geht eine Ära zu Ende.

Nun lassen wir uns jedoch nicht unterkriegen und gingen auf die Suche nach einem Ausweichgelände. Fündig wurden wir in Stahlbrode. Dort konnte der Riemser Seglerverein gemeinsam mit der Gemeinde Miltzow eine Vereinbarung treffen, so dass ein bisher bestehender Steg saniert werden konnte und so Platz für 16 unserer 42 Boote geschaffen wurde. Der Rest liegt zukünftig in Greifswald, Stralsund und Umgebung.

Unser Jugendsegeln bleibt weiterhin bestehen, nun jedoch auf unserem Nebengelände auf der Insel Riems.

 

25. März 2017

Verein vor unsicherer Zukunft

Unser Verein steht vor einer ungewissen Zukunft. Im Juli diesen Jahres wurde das Grundstück, welches der Verein pachtet und nutzt, verkauft. Die insolvente Baubetreuungsgesellschaft Neubrandenburg mbH (BBN) hat dieses und weitere Areale an die Firma A4res Group GmbH verkauft.

 

Alles hätte so schön werden können, da wir mit dem bisherigen Eigentümer keinen greifbaren Ansprechpartner hatten. Mit der Übernahme erhofften wir uns die langersehnte kooperative Zusammenarbeit und eine sichere Zukunft des Vereins auf dem Riems. Leider sollte dem nicht so sein! Stattdessen wurden wir zur Herausgabe von u. a. Mitgliederdaten (Name, Geburtsdatum, Anschrift), Inventarlisten und Bilanzen aufgefordert. Als dies nicht erfolgte, wurden mithilfe eines „Gutachtens“ das Vereinsgelände, bzw. Teile davon, gesperrt. Das betraf unseren Bootssteg, den Mastenkran und die vorhandene Elektrik, welche von den Stadtwerken umgehend abgestellt wurde.

 

Gleichzeitig kam die Aufforderung, die Maßnahmen binnen eines Monats zu beheben: komplette Steganlage umfassend instand setzen, TÜV für den Mastenkran, Elektrik erneuern etc. Andernfalls drohte die fristlose Kündigung zum 30.09.16. Nach dem Einschalten eines Anwaltes und unzähliger Briefwechsel mit dem Anwalt des neuen Eigentümers, sollte kürzlich eine Einigung erwirkt werden, dass der Verein das Gelände zum 31.05.17 verlässt und sich nach einer Alternative umsieht. Dies ist umso bitterer, da die laufenden Verträge bis 2019 gültig sind. Allerdings sind wir die ewigen Sticheleien, Anschuldigungen und Unterstellungen leid.

 

Das Angebot wurde allerdings von der A4res Group GmbH nicht akzeptiert. Stattdessen wurden wir aufgefordert, das Gelände zum 31.12.16 zu Räumen, sonst droht uns die Klage.

20. November 2016

 

Geschwaderfahrt

Das Ziel unserer gemeinsamen Geschwaderfahrt war dahingehend gut gewählt, als das wir im Regen trocken unter einem Dach sitzen konnten. Ansonsten war das Erreichen von Seedorf bei NE-Wind auf dem Hinweg und SW mit Böen bis 7 Bft auf dem Rückweg nicht ganz perfekt. Insgesamt 8 Boote machten sich trotzdem auf den Weg. Dafür haben alle wieder ein paar Geschichten über Wellenhöhe, Windstärke usw. zu erzählen. Ist ja auch nicht zu verachten!

Die Spaßregatta mit anschließendem Quiz wurde ausgesetzt, denn irgendwie war beim Start der Wurm drin. Das Quiz wurde auch aufgrund von Fussball und Regen vertagt.

Ich denke alle hatten trotzdem ihren Spaß.  

03. Juli 2016

67. Stralsunder Segelwoche

Der Riemser Seglerverein war auch auf der Stralsunder Seglerwoche vertreten.

 

Am Samstag, kurz nach 10 Uhr, starteten unsere Jüngsten im Opti und im Zoom 8. Dabei konnten gerade bei den Optis gute Ergebnisse erzielt werden. Jonas Schares erreichte einen guten 6. Platz, wobei er in einer Wettfahrt sogar den zweiten machen konnte. Lukas Bojak belegte den 8. von insgesamt 14 Plätzen. Peer Dekker segelte das erste Mal eine Zoom 8. Gegen sehr gute Gegner belegte er Platz 3. Wir gratulieren ganz herzlich und danken für die Teilnahme. Hoffentlich konntet ihr bei den schwierigen Bedingungen viele wertvolle Erfahrungen sammeln.

 

Nun noch einer kleiner Bericht von der Langstreckenregatta „Rund Hiddensee“:  

 

Bei leichtem Wind und viel Sonnenschein startete die Boreaden um 9:10 Uhr in Yardstickgruppe 2 zeitgleich mit Gruppe 1. Es war demnach sehr eng, gerade an dem Pin End. Wir entschieden uns für einen Steuerbordbug und hofften auf die Lücke. Leider kamen so viele Boote auf Backbordbug die Linie runter, dass wir keinen optimalen Start erzielen konnten. Gerade die Banner 28 Toy Two kam besser von der Linie weg. Nach dem Runden des Luvfasses ging es auf eine spannende Kreuz über den Sund. Bis zur Tonne 45, dem Eingang der Vierendehlrinne, hielten wir uns östlich, da dort scheinbar besserer Wind war. Es stellte sich als eine gute Entscheidung raus, denn einige Schiffe schienen Höhe Parow zu stehen. Gerade wenig Wind ist die Stärke der Banner und davon hatten wir reichlich, so dass wir die langsameren YS-Gruppen schnell einholen konnten. Glücklicherweise waren im engen Fahrwasser, welches wir auch aufkreuzen mussten, kaum noch Boote vor uns. Durch gute Manöver und einer guten Höhe, konnten wir nahezu die Fahrrinne entlang segeln. Auf halber Strecke war die Banner 28 hinter uns. Endlich… Wir setzen uns zusammen mit den X99 Swash Buckler und Drei auf X dank eines Windfeldes stark vom restlichen Feld ab. Während die anderen noch in der Flaute standen, kreuzten wir die enge Barhöfter Rinne auf. Gerade hier hat es Peter beim Dichtkurbeln der Genua entschärft. Er hat sich, wie sich später rausstellte, den Ellenbogen ausgekugelt, und fiel demnach für den Rest der Regatta aus. Als wir nach unzähligen Schlägen die Ostsee erreichten, wehte dichter unter Land ein Ostwind. Wir mussten sogar leicht die Segel öffnen, um nicht auf Grund zu laufen. Die 'Thermik' brachte uns ein ganzes Stück voran, so dass wir wieder die Xen erreichen konnten. Bald merkten wir aber, dass es weiter draußen windiger ist und setzten uns etwas vom Land ab. Mit kürzeren Schlägen kreuzten wir die Küste auf und lagen immer noch gut bis sehr gut im Rennen. Unter Land, Höhe Neuendorf, segelte die X Matchbox. Sie lief eine gute Höhe und wir wollten das auch. Da sie allerdings immer näher kam, wendeten wir schnell weg nach draußen zu mehr Wind. Swash Buckler raste geradezu davon und war nicht mehr zu stoppen. Dicht unter Land war allerdings generell weniger Wind. Nachdem wir die Matchbox kurz überholt hatten, kam diese auch schnell wieder von hinten auf. In Richtung der Untiefentonne „Toter Kerl“ konnten wir nur versuchen dran zu bleiben. Nach dem Passieren konnte in Richtung Libbenfahrwasser endlich der Spi gesetzt werden. Da es allerdings schon fast 17 Uhr war, wurde hier die Bahn verkürzt, um auch die nachfolgenden Boote noch werten zu können.

Wir belegten den 1. Platz in Yardstickgruppe 2 und wurden schnellste Yacht nach gesegelter Zeit.

Es war ein tolles Rennen und die Banner konnte ihre Leichtwindstärke voll unter Beweis stellen.

Die Boreaden war mit ¾ Mitgliedern des RSV besetzt, wobei Alex auch auf dem Riems das Segeln erlernte. Es war eine tolle Regatta und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

 

Die Ergebnisse gibt es hier, Bilder hier.

07. Juni 2016

Ansegeln

Das Ansegeln fand aufgrund von Himmelfahrt und Pfingsten dieses Jahr erst etwas später statt. Dafür war allerdings das Wetter sehr zufriedenstellend.

Bei leichtem Wind und warmem Wetter verlassen 13 Boote den Hafen des Riemser Seglervereins in Richtung Seedorf. Nicht alle hatten genügend Zeit, so dass immerhin noch 9 Boote über Nacht blieben. Es war ein schöner gemeinsamen Abend am Grill.

22. Mai 2016

Abslippen

Alle Boote sind im Wasser bis auf die "Olga".

 

Unser erstes Vereinsschiff, mit dem die Geschichte des Vereins begonnen hat, dann lange Zeit als Sektionsschiff diente und später von einem Mitglied aus dem Vereinsbestand gekauft wurde, musste jetzt veräußert werden. Da es schon etwas in die Jahre gekommen war, hoffen wir, dass der neue Eigner, eine Werft, spezialisiert auf die Restauration von Holzbooten, es wieder schön herrichten wird.

 

Wir werden sie im Auge behalten!

 

30. April 2016

Weihnachtsfeier

Unsere diesjährige Weihnachtsfeier war mal etwas abseits der Norm. Wir trafen uns am 10.12. vor der alten Frauenklinik zur gemeinsamen Feuerzangenbowle mit kleinem Imbiss. Nachdem sich alle etwas auf die Weihnachtszeit einstimmen konnten, besuchten wir im Haus die Theatervorführung der bereits erwähnten Bowle. Das Stück wurde vom Theater Vorpommern perfekt inszeniert, das Publikum aktiv einbezogen und viel gelacht.

Ich hoffe alle hatten so viel Spaß wie ich und danke für die rege Teilnahme.

 

Wir wünschen euch ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Absegeln

Wir hatte Glück, das Wetter war perfekt. So kam es, dass sich 16 Boote des RSV aufmachten, um die entlegensten Häfen zu besuchen. Leider hatten nicht alle das komplette Wochenende Zeit, so dass aber immerhin 9 Boote den Hafen Peenemünde Nord erreichten. Bei einer schönen Raumschotbrise hat man von jeder Mannschaft gehört: "Wir hätten noch ewig so weiter segeln können!". Alle waren von der Wahl des Zielhafens begeistert. Der Nordhafen in Peenemünde befindet sich derzeit inmitten von diversen Umbaumaßnahmen. Die ersten Ferienhäuser entstehen, die alte Slip wurde entfernt und im neuen Jahr soll die Kaimauer erneuert werden und 2 weitere Stege hinzukommen. Es war schön, ihn noch einmal so ursprünglich sehen zu können. Nach einem gemeinsamen Spaziergang zum ehemaligen Flugplatz, von dem wir allerdings aufgrund eines Rennens schnell des Platzes verwiesen wurden, wurde der Grill angefeuert.

Auch der Sonntag segnete uns mit schönstem September-Segelwetter und brachte uns sicher zurück in den Heimathafen.

 

Bilder davon findet ihr hier.

Landesjugendmeisterschaft

Die diesjährige Landesjugendmeisterschaft in Rostock und Warnemünde war geprägt von viel Wind und Welle. Die Regatten in Warnemünde sind daher ausgefallen. Lediglich die Gruppe Opti B konnte am Samstag vier Wettfahrten im Stadthafen durchführen. Sonntag war auch dort zu viel Wind. Denen, die nicht dabei waren, kann man nur sagen, dass das Durchhalten bis zum Ziel anerkennend genug ist.

Unsere beiden Segler Jonas Schares und Lukas Bojak erreichten dabei die guten Platzierungen 45 sowie 86 von 93 Startern.

Malte und Eric Hahn, die beide regelmäßig an unserem Trainingslager teilnehmen erreichten die Plätze 2 und 13.

Unser Glückwunsch an alle Teilnehmer!

 

Die Ergebnisse findet ihr hier.

07. September 2015

Boddenetappen

Am vergangenen Wochenende haben die  45. Boddenetappen stattgefunden. Gestartet sind 91 Segelyachten. Mit dabei war die Boreaden mit 4 Mitgliedern und weitere Mitglieder des RSV waren auf den Booten Noreia und Hoppetosse.

Die Wettervorhersagen haben alles vorhergesagt, nur keine Flaute und Sonne satt. So kam es, dass bei den Boddenetappen nicht wie gewohnt 3 Wettfahrten gesegelt wurden, sondern nur 2. Der Freitag verlief noch ganz gut und bis auf einen allgemeinen Rückruf bei Start in Yardstickgruppe 2 war alles bestens. Der Samstag startete auch ganz hervorragend und versprach bestes Segelwetter. Auch die Strecke rund Vilm war schön gewählt und zeigte unser Revier von der besten Seite. Allerdings schlief nach der Rundung der Insel der Wind komplett ein. Ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen begann. Als der Wind wieder einsetze, hatten wir Glück und konnten den Zielhafen Lubmin direkt anliegen. Spannend war nur noch, ob wir es vor dem Zielschluss um 17 Uhr schaffen werden. Es reichte, wenn auch nur mit einem Zeit"puffer" von 7 Sekunden. In YS-Gruppe 2 kamen nur 4 Schiffe rechtzeitig an, der Rest wurde leider disqualifiziert. Am Sonntag wollte der Wind gar nicht in Fahrt kommen und so musste nach kurzem Startversuch leider komplett abgebrochen werden.

Das Wetter ist halt nicht planbar. Schön war es trotzdem und die Greifswalder Segelvereine haben erneut eine gelungene Veranstaltung auf die Beine gestellt.

Bilder von uns gibt es hier. Weitere Bilder findet ihr z. B. hier.

Und die Ergebnisse gibt es hier.

01. September 2015

Hafenfest

Nach der Jubiläumsfeier im vergangenen Jahr (65jähriges Bestehen) mit einer Vielzahl an vereinsinternen und auch vereinsfremden Gästen, fiel das Hafenfest in diesem Jahr wieder etwas kleiner, dafür aber umso gemütlicher aus.

Am Vormittag fand traditionell die Abschlussregatta unseres Kinder- und Jugendsegel-Feriencamps statt. Dabei ging es auf einem vorgegebenen Kurs mit unseren Optis und einer frischen Briese um die Wette. Auch einige "Großsegler" machten sich am Vormittag auf, um das schöne Wetter zu nutzen. Der Mannschaft der Boreaden diente dies als Vorbereitung für die Boddenetappen.

Um 17:00 Uhr fand die Siegerehrung der Jugendabteilung statt. Anschließend begann der gesellige Abend mit selbstgemachten Salaten, Tomaten- und Kräuterbutter ebenso wie Baguettes, Bratwürsten und Steaks. Dazu spielte Musik von Andrea Berg über Cro und Sting bis hin zu Z. Die Musik war also ebenso durchwachsen wie die teilnehmenden Mitglieder.

An dieser Stelle möchte sich der Vorstand bei all jenen Mitgliedern bedanken, die sich an der Organisation, dem Zeltaufbau, dem Grillen und dem Abwasch beteiligt haben. Dank für mitgebrachte Speisen waren hoffentlich die leeren Schüsseln und Dosen am Abend ;-)

01. September 2015

Geschwaderfahrt

Die diesjährige Geschwaderfahrt war ein voller Erfolg. Das Wetter war besser als vorhergesagt und so tröpfelte es lediglich beim Anlegen in Seedorf.

Erstmalig wurde eine Regatta mit Känguru-Start veranstaltet, welche, verbunden mit einem maritimen Quiz, für interessante Abwechslung sorgte. Die Teilnehmer hatten ihren Spaß und beim Quiz hat garantiert jeder etwas dazugelernt. Oder wussten Sie, dass der Höhenunterschied zwischen Atlantik und Pazifik beim Panamakanal nur 24 cm beträgt?

Sieger wurde die Spirit, Zweiter wurde die Bries-af und Platz drei belegte Lüttenort. Bilder zur Geschwaderfahrt findet ihr hier.

Herzlichen Glückwunsch und ein Danke an alle Teilnehmer!

28. Juni 2015

Ansegeln

Die erste gemeinsame Ausfahrt des Vereins fand an diesem Wochenende statt.

Aufgrund der sehr durchwachsenen Wettervorhersage (Windstärken zwischen 3 - 7, Regen, Sonne, Temperaturen zwischen 6 und 18°C) war die Beteiligung leider nicht so stark wie erwünscht. Die Hartgesottenen hat die Vorhersage jedoch nicht tangiert und so machten wir uns gestern auf in Richtung Gustow. Einige nahmen dabei einen kleinen Umweg über Greifswald und kamen nur mit wenig Verspätung ebenfalls an. Der Grill war bereits angeheizt, die Tische schon köstlich eingedeckt und die Laune trotz des bevorstehenden Regens hervorragend. Der Abend wurde sehr schön! Bilder zum Ansegeln findet ihr hier.

Vielen Dank an alle Sportfreunde, die dieses Ansegeln trotz des miserablen Wetters mitgemacht haben!

10. Mai 2015

Abslippen

Geschafft! Die (meisten) Boote sind seit gestern Vormittag im Wasser.

Um 07:30 Uhr begann der gestrige Tag für die Sportsfreunde des Riemser Seglervereins e.V.. Ganz oben auf der Tagesordnung stand die Sicherheitsbelehrung. Anschließend wurde die Reihenfolge bekannt gegeben, in der die Boote zu Wasser gelassen werden. Schlussendlich wurde an die Mitarbeit aller appelliert, damit das Abslippen schnell und vor allem zur Zufriedenheit aller Bootseigner abläuft.

Dank der Beteiligung aller, funktionierte das Holen der Boote aus der Bootshalle, das Transportieren der Boote auf's Bollwerk und der Abtransport der Bootswagen ins Bootshaus sehr gut. Sogar das zu Wasser lassen unseres neuen Schwimmsteges war nach einer kleinen Stärkung durch Bratwurst und Brötchen noch möglich.

Vielen Dank an alle und auf eine erfolgreiche Segelsaison!

26. April 2015

Neues Vorstandsmitglied

Auf der ordentlichen Wahlversammlung am 20. März 2015 wurde M. Muttschall als Fahrtenobmann in den Vorstand gewählt. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Wahlerfolg! Im gleichen Atemzug möchten wir uns bei H. Woldersky für seine langjährige Arbeit im Vorstand bedanken. Vielen Dank!

21. März 2015

Nur Sieger...

Am Fahrtenwettbewerb des SVMVs nahmen acht Mitglieder des Riemser Seglervereins teil. Alle acht Teilnehmer dürfen sich nun über einen Wimpel mit der Aufschrift Sieger freuen. Somit gibt es nur Sieger in diesem Wettbewerb :-)

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an alle Teilnehmer!

Eine Auswertung und die Bedingungen für die Teilnahme im nächsten Jahr findet ihr hier: www.svmv.de

07. März 2015

Silberne Ehrennadel

Im Zuge des 14. Seglertages des Seglerverband Mecklenburg-Vorpommerns (SVMV) am 07. März 2015 erhielt unser Jugendobmann C. Köhler für ihre langjährige Arbeit die Silberne Ehrennadel.

Herzlichen Glückwunsch!

07. März 2015